USC Maps LA's Bekannte COVID-19-Fälle nach Nachbarschaft

Jan 17, 2022
admin

Die Einheimischen von Los Angeles haben immer gewusst, dass es sich um eine Stadt der Nachbarschaften handelt, aber dieses neuartige Coronavirus hat dies besonders deutlich gemacht. Die offiziellen Linien, wo Nachbarschaften beginnen und enden und wo Fälle zu finden sind, schienen noch nie so trüb zu sein.

Am Donnerstag veröffentlichte die USC Viterbi School of Engineering zwei neue COVID-19-Datenvisualisierungen, die zumindest dort, wo bekannte COVID-19-Fälle gefunden werden, etwas klarer machen sollen.

Die erste ist eine interaktive Karte mit gemeldeten Fällen, die nach jeder Nachbarschaft aufgeschlüsselt ist, mit begleitenden Statistiken, die den Leuten sagen, wo Fälle sind, wie viele da draußen sind und wie ihre Nachbarschaft rangiert.

Die visualisierten Daten sind kein vollständiges Bild aller COVID-19-Fälle, da die Tests bisher sehr begrenzt waren. Die Daten brechen auch nicht auf oder geben die Gesamtzahl der pro Region getesteten Personen an.

Die Schule plant, die Karte stündlich mit den Informationen zu aktualisieren, die auf Daten aus Los Angeles County basieren. Die Karte mit gemeldeten Fällen nach Nachbarschaft ist eine Zusammenarbeit zwischen dem Integrierten Medienzentrum der Viterbi School of Engineering und der Annenberg School of Communications über ihre gemeinsame Plattform „Crosstown“.

Das Projekt wird durch ein Stipendium der Annenberg Foundation finanziert, das darauf abzielt, den Menschen in Los Angeles Daten und Analysen auf Gemeindeebene zur Verfügung zu stellen.

Eine zweite Datenvisualisierung zeigt — über Liniendiagramme – das Fortschreiten des Virus in den Vierteln von LA, in denen die meisten Fälle gemeldet wurden. Es wird erwartet, dass es täglich aktualisiert wird.

Das zweite Projekt kommt von der USC Viterbi School of Engineering Autonomous Networks Research Group.

Haben Sie eine Geschichte, die erzählt werden muss? Meine DMs sind auf Twitter @latams geöffnet. Sie können mir auch eine E-Mail an tami (at) sendendot.la oder fragen Sie nach meinem Signal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.